Wie Du im Gespräch nicht langweilig bist

Wie Du im Gespräch nicht langweilig bist

Wie schafft man es eigentlich ein interessantes Gespräch zu führen? Wie führst du ein Gespräch so, dass sowohl du und als auch dein Gesprächspartner von eurer Unterhaltung tatsächlich unterhalten werdet?

Obwohl sich diese Frage nicht gänzlich in einem fünfminütigen Video beantworten lässt, gebe ich dir in dem Video einen sehr nützlichen Tipp, mit dem du deine Gespräche deutlich interessanter gestaltest.

Transkript des Videos:

Den Trick oder die Gesprächsstrategie, die ich dir hier mitgeben will ist folgende: Wirf das gesellschaftliche Gesprächsskript weg! Was bedeutet das? Viel zu oft halten wir uns in unseren Gesprächen an die gesellschaftlichen Vorgaben. Wenn wir jemanden treffen fragen wir: „Wie geht’s?“, wenn wir auf einer Party sind fragen wir unseren Gesprächspartner „Woher kennst du den Gastgeber?“ oder wenn wir jemanden in einer Bar treffen kommt das berühmt berüchtigte „Bist du öfters hier?“

 

Und das ist in Ordnung, denn so wurden die meisten von uns nun mal erzogen. Aber es ist unglaublich langweilig. Und zwar langweilig aus genau dem Grund, weil die meisten von uns dazu erzogen wurden immer die gleichen Fragen zu stellen und wir deswegen diese Fragen schon unzählige Male gehört und auch beantwortet haben.

 

Jedes Mal, wenn wir diese gewohnten Fragen hören spielen wir einfach die gewohnten, alten Antworten ab. Und so ist das ganze eher einschläfernd und nicht besonders unterhaltsam weder für dich noch für deinen Gesprächspartner.

 

Sagen wir mal du triffst dich abends mit einem Freund oder unterhältst dich mit deinem Partner. Eine der üblichen verdächtigen Fragen, die da oft auftaucht ist „Wie war dein Tag?“ Grundsätzlich nichts verkehrt mit der Frage, aber oft stößt sie kein anregendes Gespräch an.

 

Auf der anderen Seite, stell dir vor du würdest stattdessen fragen:  „Was waren die drei besten Dinge, die dir heute passiert sind?“ Probiere es einmal aus und schau was passiert. Aller Wahrscheinlichkeit nach werden die Augen deines Gegenübers aufleuchten. Er wird nicht einfach seine übliche Art von Antwort abspielen, sondern auf einmal vollkommen im Hier und Jetzt sein. Und ihr beiden habt damit ein spannendes und interessantes Gesprächsthema.

 

Oder du bist auf einer Party und anstatt zu fragen: „Woher kennst du den Gastgeber?“ fragst du „Was war dein tollster Moment mit dem Gastgeber?“ und zack, ihr seid sofort bei einer Geschichte mit Emotionen und du erfährst gleich viel mehr über dein Gegenüber als wenn du bei dem gesellschaftlich eingefahrenen Gesprächsmuster geblieben wärst.

 

Andere Beispiele für anregende Fragen sind:

Was war dein Höhepunkt dieser Woche?

 

Was außer deiner Arbeit bringt dich morgens dazu aufzustehen?

 

Hast du zur Zeit irgendwelche Herzensprojekte in Arbeit?

 


Fragen dieser Art bringen etwas in Bewegung. Und zwar, sie ermutigen den Gefragten dazu nachzudenken, bringen Emotionen an die Oberfläche und sie zeigen deinem Gegenüber, dass du dich um ihn oder sie „scherst“.

 

Auf der anderen Seite, alte abgestandene Fragen wie „Was gibt’s Neues?“ oder „Wie läufts bei dir?“ ist für uns oft nicht viel mehr als höfliches Rauschen, bei dem wir einfach nur auf Autopilot schalten und die uns unserem Gesprächspartner auf persönlicher Ebene nicht wirklich näher bringen.

 

Natürlich will ich jetzt hier mit nicht sagen, dass du ständig ausgefallene Dinge sagen sollst. Aber wenn du in bestimmten Momenten ein bisschen verbale Innovation in dein Leben und das deiner Mitmenschen bringen willst, dann mach’ das!

 

Diese Art von anregender Gesprächsführung sorgt nämlich nicht nur dafür, dass es nicht langweilig wird. Sie sorgt auch dafür, dass das Vergnügenszentrum im Gehirn deines Gesprächspartners aktiviert wird. Dadurch ist er auf einmal voll bei der Sache und wird euer Gespräch sehr unterhaltsam finden. Das wiederrum hat den schönen Nebeneffekt, dass er oder sie höchstwahrscheinlich noch öfter an euer Gespräch denken wird.

 

Aber genug erzählt, probiere es einfach mal für dich selbst aus und schreib’ mir gerne in die Kommentare wie es funktioniert hat oder wenn dir noch andere anregende Fragen eingefallen sind.

Und wenn du gerne mehr darüber lernen würdest wie du interessante Gespräche führst, dann kannst du mir gerne eine Nachricht an jonathan@belebedeinleben.com schreiben und dich bei mir für ein kostenloses Beratungsgespräch bewerben.

Bis bald und halt die Ohren steif!

Jonathan

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?