3 Gründe für deine Selbstzweifel

3 Gründe für deine Selbstzweifel

Selbstzweifel sind der Grund wieso so viele Menschen sich in ihrem Leben gefangen fühlen. Und zwar gefangen, in einem Gefängnis, das ihnen ihre eigenen Selbstzweifel gebaut haben. Der Vorteil an einem selbst gebauten Gefängnis aus Selbstzweifeln ist allerdings, dass man es selbst wieder einreißen kann.

Wo kommen aber deine Selbstzweifel eigentlich her? In dem Video gebe ich dir darauf drei Antworten. Besser gesagt, gebe ich dir drei Gründe für deine Selbstzweifel.

Transkript des Videos:

Selbstzweifel sind nicht grundsätzlich schlecht. Sie können dich vor schlechten Entscheidungen bewahren und dich dazu motivieren dich mehr anzustrengen. Das ist die positive Seite der Medaille. Aber das weißt du sicherlich und deswegen schaust dir nicht dieses Video an.

Wenn du das hier siehst, dann wahrscheinlich weil du von der negativen Seite deiner Selbstzweifel betroffen bist. Weil du wahrscheinlich weißt, dass dich deine Selbstzweifel berauben.

Und zwar berauben sie dich des Lebens, das du eigentlich führen könntest.

Wenn du etwas tun willst, dann ist dein natürlicher Impuls es logischerweise auch zu tun. Aber wenn du wie viele andere Menschen bist, dann wird viel zu oft deine Idee oder dein Vorhaben von deinen Selbstzweifeln blockiert, bevor du sie in die Tat umsetzen kannst.

Bin ich dafür überhaupt gut genug?

Was, wenn ich versage?

Was denken und reden andere dann über mich?

Was würde mein Scheitern über mich als Mensch aussagen?

Das sind die üblichen Gedanken, die dir dabei vielleicht durch den Kopf gehen. Oft haben sie ähnliche Ursachen.

Eine ganz große Ursache deiner Selbstzweifel liegt vielleicht in deiner Vergangenheit. D.h. in deiner Erziehung und in den Erfahrungen, die du beim Aufwachsen gemacht hast.

Vielleicht haben deine Eltern, Lehrer oder andere Menschen dir, ohne es unbedingt zu wollen, ein Bild von dir vermittelt, dass du die Dinge nicht alleine schaffen kannst. Oder du nicht auf deine eigene Urteilskraft vertrauen kannst.

Vielleicht, indem sie dich zu sehr behütet haben, und dir so den Eindruck vermittelt haben, dass wenn du so sehr behütet und bevormundet wirst du nichts alleine auf die Reihe bekommen kannst.

Oder deine Eltern oder Lehrer haben dir den Eindruck vermittelt aus irgendeinem Grund nicht gut genug zu sein.

Und dieser Selbstzweifel deiner Vergangenheit sucht dich jetzt vielleicht immer noch heim, und zwar jedes Mal, wenn du etwas tun willst, was außerhalb deiner Komfortzone liegt. Vielleicht die Verantwortung für ein Projekt übernehmen, zu einem fremden Menschen Kontakt aufbauen oder in einer Gruppe von Leuten laut und bestimmt deine Meinung zu sagen. Und dabei flüstert dir dein Selbstzweifel ins Ohr:

Was, wenn das Projekt scheitert und ich bin Schuld?

Was, wenn dieser Mensch mich ignoriert oder kein Interesse an einem Kontakt zu mir hat?

Was, wenn die anderen mich für meine Meinung auslachen oder ausschließen?

Wenn du auf diese Fragen keine schlagfertige, überzeugte Antwort liefern kannst, dann bleibt nur eine Möglichkeit: du machst nichts. Du machst nichts und fühlst dich miserabel, weil du dich dir gerade selbst in den Weg gestellt hast.

Oder vielleicht liegt der Grund auch in der Gegenwart. Vielleicht bist du umgeben von Leuten, die dich runterziehen und aus Unwissenheit oder eigener Unsicherheit kleinhalten wollen. Denk mal an die Leute mit denen du am meisten Zeit verbringst… Wenn du ihnen von deinen Vorhaben und Ideen erzählst oder erzählen würdest: Bestärken und motivieren sie dich? Glauben sie an dich?

Oder versuchen sie dir deine Ideen und Vorhaben auszureden im Sinne von: bleibe doch mal realistisch…

Was dein Umfeld zu dir sagt spiegelt sich nämlich auch in deinen eigenen Gedanken wider.

Und wenn dich dein Umfeld nicht bestärkt oder sogar schwächt, dann solltest du darüber nachdenken dich mit anderen Menschen zu umgeben. Menschen, die dich wertschätzen. NICHT dafür wie sie dich gerne hätten, damit sie sich selbst gut fühlen können. Sondern Menschen, die dich für das was du bist und sein willst wertschätzen und an dich glauben.

Oder vielleicht ist der Grund für deine Selbstzweifel, dass du deine Fehler persönlich nimmst. Weil du dann vielleicht denkst einen Fehler zu machen bedeutet ein Fehler zu sein.

Aber, wenn du mal genau darüber nachdenkst ist eher das Gegenteil der Fall. Denn was hast du beispielsweise als Kind gemacht, als du laufen lernen wolltest und bei deinen anfänglichen Versuchen oft hingefallen bist?

Hast du klein bei gegeben, um so keine Fehler mehr zu machen und damit andere nicht schlecht von dir denken? Oder bist du so oft aufgestanden, bis du es schließlich geschafft hast und laufen konntest?

Weißt du, als Kind hattest du noch dieses intuitive, untrügliche Wissen, dass Fehler ein natürlicher Teil jedes Lernprozesses sind und an ihnen nichts verkehrt ist, sondern sie im Gegenteil in irgendeiner Form zu jedem Erfolg dazugehören.

Aber dann hast du vielleicht irgendwann gelernt, dass du für Fehler keine Anerkennung bekommst, sondern nur für Erfolge und „Richtigmachen“. Und dann hast du daraus vielleicht den Trugschluss gezogen, dass du deswegen Fehler unbedingt vermeiden musst, dabei aber vergessen, dass sie zu jedem Erfolg dazugehören.

Aber diese Tatsache ist nur so lange ein Problem wie du deine Fehler als etwas Schlechtes siehst. Und so deiner Angst vor Fehlern in Gestalt von deinen Selbstzweifeln es erlaubst dich so in einer mentalen Gefängniszelle einzusperren, in die du freiwillig gegangen bist, weil du auf deine Selbstzweifel gehört hast.

Lass das nicht dein Schicksal sein. Du hast dein Leben in der Hand. Auch, wenn es dir im Moment vielleicht nicht so vorkommt, aber aus meiner Erfahrung als Psychologe und Coach weiß ich, dass tief in dir die Kraft wohnt dein Leben selbst zu gestalten und jene Dinge zu tun, die du dir insgeheim wünschst, aber dir nicht zutraust.

Und wenn du deine Selbstzweifel links liegen lassen und aus dieser inneren Gefängniszelle ausbrechen willst, um so voller Selbstbewusstsein durch dein Leben zu gehen, dann habe ich hier etwas für dich.

Ich biete dir hiermit ein kostenloses Beratungsgespräch an, in dem ich dir einen Schritt-für-Schritt Plan zeige wie du deine Selbstzweifel und inneren Blockaden auflöst und dir ein felsenfestes Selbstbewusstsein aufbaust.

Wenn du nicht mehr warten möchtest und tatenlos dabei zusehen willst wie deine Lebenszeit verrinnt, ohne dass du selbstbewusst deinen selbstbestimmten Platz auf der Welt eingenommen hast, dann klicke jetzt hier und bewerbe dich für dein kostenloses Beratungsgespräch.

Auch wenn ich dir nicht versprechen kann dir bald ein Gespräch anbieten zu können, weil ich viele Anfragen bekomme, schaue ich mir doch jede einzelne Bewerbung an und mache ich Zweifelsfall auch einmal eine Ausnahme. Also nur Mut!

Das war’s von mir für heute und ich hoffe wirklich du konntest aus diesem Video etwas für dich mitnehmen. Wenn ja, mach’ was draus.

Bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?