Hab’ den Mut du selbst zu sein…
Portrait of positive cheerful reliable freelancer feel success in university, college education learning real expert wear casual style clothes isolated over grey color background

Hab’ den Mut du selbst zu sein…

„Sei du selbst.“

Diesen Satz hört man mindestens so oft wie man keine Ahnung hat, was er eigentlich bedeuten soll. Leider ist seine wahre Bedeutung etwas verloren gegangen. Und das obwohl sie ganz entscheidend für dein Selbstbewusstsein und dein Selbstwertgefühl ist.

Denn: du kannst kein wahres starkes Selbstbewusstsein aufbauen, ohne du selbst zu sein. Das Wort „Selbstbewusstsein“ an sich lässt schon ahnen, dass dabei du selbst zu sein irgendwie seine Finger mit im Spiel haben muss.

Deswegen möchte ich hier etwas Klarheit schaffen wie genau du selbst zu sein, dein Selbstwertgefühl und dein Selbstbewusstsein zusammenhängen. Genauer gesagt erkläre ich dir in dem Video was es genau bedeutet du selbst zu sein, wieso du dafür Mut brauchst und wieso du dir mit dem Mut du selbst zu sein ein bombensicheres Selbstbewusstsein aufbaust.

Transkript des Videos:

Fangen wir also damit an was es bedeutet du selbst zu sein.
Was heißt es du selbst zu sein? Wie sieht das genau aus?

Du selbst zu sein bedeutet, dass du dein Inneres weitestgehend ungefiltert zum Ausdruck bringst. Das heißt, dass du z.B. deinen Interessen und Neigungen im Leben aktiv nachgehst, egal ob du dafür von anderen Anerkennung bekommst oder nicht.

Wenn du z.B. ein Mann bist und du dich für das Tanzen interessierst, aber tanzen in deinem Freundeskreis als nicht so cool angesehen wird, dann bist du absolut du selbst, wenn du trotzdem tanzen gehst, auch wenn ein paar deiner Freunde Witze darüber machen würden.

Oder wenn du eine Frau bist und du Autos reparieren spannend findest, aber deine Freundinnen dieses Interesse von dir merkwürdig finden, dann bist du vollkommen du selbst, wenn du trotzdem an Autos herumschraubst, egal was dein Umfeld davon halten mag.

Ein paar werden dich vielleicht dafür ablehnen. Und wenn du diese Leute vorher zu deinen Freunden gezählt hast, dann weißt du spätestens ab diesem Moment, dass sie es nie wirklich waren, sonst hätten sie Verständnis für deine Interessen.

Aber du wirst dich wundern wie viele deinen Mut du selbst zu sein respektieren werden.

Außerdem bedeutet du selbst zu sein, dass du die Dinge sagst, die du selbst für richtig hältst und dir durch den Kopf gehen, ob sie deinen Mitmenschen gefallen oder nicht und du dich nicht regelmäßig ausbremst, weil du vielleicht denkst, dass das was du sagen willst nicht „gut genug“ ist.

Wenn du dich und dein wahres Ich zurückhältst, um ja nicht aus der Reihe zu tanzen, dann wirst du zwar wahrscheinlich niemandem missfallen. Aber so wirklich gefallen wirst du dann auch niemandem. Weil du sterilisierst dadurch deine Persönlichkeit und bist damit nicht mehr einzigartig, sondern einfach nur noch ein menschlicher Platzhalter.

Vor allem wirst du einer Person nicht gefallen, wenn du dein wahres Selbst zurückhältst: dir selbst.

Ich hatte früher genau dieses Problem: ich war unter Leuten, aber habe mich damals fast immer auf irgendeine Weise gehemmt gefühlt. Ich habe häufig darüber nachgedacht, ob das was ich sagen will „gut genug“ ist und habe dann oft schlicht und einfach nichts zur Unterhaltung beigetragen oder das gesagt, von dem ich wusste es würde bei den Leuten um mich herum gut ankommen, obwohl es nicht das war was ich eigentlich sagen wollte.

Wenn du dieses Thema hast und in Unterhaltungen mit anderen gehemmt bist und denkst, was dir einfällt sei nicht gut genug, um es zu laut sagen, dann lass dir eins gesagt sein: das ist absoluter Quatsch.

Alles was dir in einem Moment in einer Unterhaltung einfällt ist gut genug, um es zu sagen. Mal abgesehen von irgendwelchen grotesken Gedanken. Aber dir werden höchstwahrscheinlich nicht ständig irgendwelche grotesken Gedanken durch den Kopf gehen. Sondern, wenn das ganze für dich ein Thema ist, dann wirst du eher denken, dass das was du sagen willst nicht interessant oder spannend genug ist, um es zur Sprache zu bringen oder du denkst, dass es logisch gesehen keinen Sinn macht das zu sagen, was dir gerade eingefallen ist.

Aber Unterhaltungen verlaufen nun mal nicht immer logisch und Dinge, die dir spontan bei einer Unterhaltung einfallen sind oft einfach aus dem Grund auch für dein Gegenüber interessant, weil sie so spontan und „frisch“ sind und nicht weil es eine so interessante Information an sich ist.

Wenn du diese Einfälle allerdings zensierst, dann nimmst du der Unterhaltung ihren kreativen Lauf und natürlichen Fluss. Und dann wird das ganze holprig.

Und, indem ich das ganze früher gemacht habe, habe ich mir selbst vor allem eine Sache kommuniziert: die Dinge, die mir einfallen sind nicht gut genug, um sie mit anderen zu teilen. Mit anderen Worten habe ich mir damit kommuniziert: meine Persönlichkeit ist nicht gut genug, um sie mit anderen zu teilen.

Dass dadurch mein Selbstbewusstsein absolut in den Keller gegangen ist brauche ich wohl kaum zu erwähnen.

Mein Problem war damals Angst – Angst davor für so wie ich bin abgelehnt zu werden.

Und diese Angst kam daher, dass ich mich selbst nicht angemessen gemocht und wertgeschätzt habe und deswegen hielt ich mich selbst nicht für „gut genug“, um mich tatsächlich so zu verhalten wie ich es gerne wollte und so ungefiltert ich selbst zu sein.

Kommen wir aber jetzt zu dir. Wenn du dir dieses Video gerade anschaust, dann fällt es dir wahrscheinlich nicht immer leicht du selbst zu sein.

Und wenn das der Fall ist, dann liegt das daran, dass du dich so wie du bist aus irgendeinem Grund ablehnst.

Denn würdest du dich selbst vollkommen annehmen und wertschätzen, dann hättest du keine Probleme damit du selbst zu sein. Denn was man mag, das zeigt man. Logisch.

Das heißt, der Punkt an dem du ansetzen musst, um völlig du selbst zu sein ist Selbstwertschätzung. Du musst lernen dich selbst mehr zu mögen und wertzuschätzen, sodass es für dich ganz normal ist du selbst zu sein.

Und dafür brauchst du Mut. Warum Mut?

Um das zu erklären muss ich kurz ausholen. In der Psychologie des Selbstwerts und Selbstbewusstseins gibt es ein Gesetz der wechselseitigen Verstärkung: das bedeutet Menschen mit hohem Selbstwert und Selbstbewusstsein zeigen automatisch Verhaltensweisen, die hohes Selbstbewusstsein ausdrücken. Und genau diese selbstbewussten Verhaltensweisen bescheren diesen Menschen noch mehr Selbstwertschätzung und Selbstbewusstsein.

Denn: Welches Verhalten charakterisiert Menschen denn mit hohem Selbstwert und Selbstbewusstsein?

Z.B. sagen sie offen ihre Meinung und stehen für sich selbst ein. Dadurch kommunizieren sie sich, dass ihre Meinung und ihre Bedürfnisse wichtig genug sind, um gehört zu werden. Mit anderen Worten, sie behandeln sich selbst wie jemanden, der ihnen wichtig ist. Und so füttern sie ihr Selbstbewusstsein noch weiter.

Was machen Menschen mit niedrigem Selbstwert und Selbstbewusstsein?

Sie halten z.B. ihre Meinung in der Regel zurück und geben eher nach anstatt für sich und ihre Bedürfnisse einzustehen. Durch dieses Verhalten wiederrum kommunizieren sie sich selbst, dass sie nicht wichtig sind, sie behandeln sich damit wie jemanden, der ihnen nicht wichtig ist, ob ihnen das bewusst ist oder nicht. Und so halten so ihr Selbstbewusstsein im Keller.

Wenn du jemand bist, dem es schwer fällt du selbst zu sein und so selbstbewusst aufzutreten – was meinst du passiert, wenn du anfängst dich so zu behandeln wie jemanden, den du wirklich magst und wertschätzt?

Meine Vorhersage dafür ist: Wenn du anfängst dich so zu verhalten wie jemand, der sich selbst sehr mag und wertschätzt, dann wirst du dadurch automatisch mehr Hochachtung vor dir selbst und mehr Selbstbewusstsein dazugewinnen.

Denn du zeigst dir damit selbst durch deine Taten, dass du dir wichtig bist. Und dein Gehirn registriert das und wird dadurch automatisch dein Selbstwertgefühl und dein Selbstbewusstsein steigern.

Man könnte sogar so weit gehen und sagen, dass es deine Pflicht vor dir selbst ist dich wie jemanden zu behandeln, den du vollkommen wertschätzt und magst.

Ich gebe dir einmal ein Beispiel:

Wenn du nicht die Loyalität hast einem deiner Freunde beizustehen, wird sich dieser Freund von dir betrogen fühlen. Gleichzeitig, wenn du nicht die Loyalität hast dir selbst beizustehen, dann wirst du dich genau wie dein Freund von dir betrogen fühlen, auch wenn du das ganze nicht so in Worte fassen kannst.

Aber du wirst es fühlen und dein Selbstbewusstsein wird dadurch Schaden nehmen.

Auf der anderen Seite: Wenn du dir Loyalität vor dir selbst beweist und dir beistehst und für dich einstehst, dann wirst du dich von dir selbst geliebt fühlen. So einfach ist das.

Und dafür brauchst du Mut. Denn vielleicht ist ein derartiges Verhalten neu für dich und ein Schritt aus deiner Komfortzone. Oder vielleicht denkst du, dass andere dich weniger mögen, wenn du ungefiltert du selbst bist, du für deine Bedürfnisse einstehst und das tust was dir wirklich Spaß macht oder du Grenzen ziehst.

Aber stell dir mal vor: selbst wenn du die Anerkennung der ganzen Welt hättest für das was du tust, ohne deine eigene Anerkennung ist das ganze am Ende des Tages bedeutungslos. Und deine Anerkennung bekommst du nur, wenn du du selbst bist und das tust was dir selbst entspricht.

Vielleicht gibt es tatsächlich ein paar Leute, die dich dann weniger mögen, wenn du ungefiltert du selbst bist. Aber wie mal jemand gesagt: die, die wichtig sind stört es nicht. Und die, die es stört sind nicht wichtig.

Also, nur Mut!

Stell dir vor du würdest dich so verhalten wie jemand, der sich selbst vollkommen mag und wertschätzt, was wäre dann anders?

Wenn du dir mit deinen Entscheidungen und deinem Verhalten kommunizierst, dass du dir wichtig bist, welche Auswirkungen hätte das auf dein Leben?

Wie würde sich dein Selbstbewusstsein dadurch verändern?

Ich behaupte: Es würde dein Selbstbewusstsein in die Höhe schnellen lassen.

Habe den Mut du selbst zu sein. Habe den Mut der Welt dein Gesicht zu zeigen und deine Stimme hören zu lassen. Sei es dir wert. Denn du bist es wert. Behandle dich wie jemanden, den du wirklich magst und du wirst sehen wie dein Ich diese Freundschaft erwidern wird.

Und wenn du das Gefühl hast, dass du dabei professionelle Unterstützung gebrauchen könntest, dann habe ich hier ein Angebot für dich.

Ich biete dir hiermit ein kostenloses Beratungsgespräch an. Und in dem kostenlosen Beratungsgespräch werden wir dir einen Schritt-für-Schritt-Plan erstellen, mit dem du deine Selbstzweifel Schnee von gestern sein lässt und dir ein felsenfestes Selbstbewusstsein aufbaust.

Alles was du dafür tun musst ist hier zu klicken und ein kurzes Formular auszufüllen. In dem Formular frage ich dich dann nach deinen Kontaktdaten, damit ich dich auch erreichen kann und ich werde dir die ein oder andere Frage zu deiner aktuellen Situation stellen. Es reicht hierbei, wenn du mir diese Fragen mit ein oder zwei Sätzen beantwortest – einfach damit ich ein ungefähres Bild von deiner Situation bekomme.

Ich freue mich von dir zu hören!

Das war’s von mir für heute, halt die Ohren steif und wir sehen uns nächstes Mal!

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?