Das Geheimnis selbstbewusster Menschen

Das Geheimnis selbstbewusster Menschen

Selbstbewusstsein wird oft als diese schwer greifbare Eigenschaft bezeichnet. Wir erkennen es bei selbstbewussten Menschen instinktiv, ohne genau zu wissen was genau diese Leute selbstbewusst macht. 

Abgesehen von allen oberflächlichen Anzeichen von Selbstbewusstsein, habe selbstbewusste Menschen eine ganz bestimmte tieferliegende Eigenschaft gemeinsam. Im heutigen Video zeige ich dir diese geheimen Trick selbstbewusster Menschen. 

Zum Schluss gebe ich dir noch eine Praxisübung an die Hand wie du selbst genau diese selbstbewusste Eigenschaft bei dir trainieren kannst, um dir so ein starkes Selbstbewusstsein aufzubauen.

Transkript des Videos:

Wenn du dir selbstbewusste Menschen anschaust, dann haben sie immer EINE Sache gemeinsam. Natürlich, sie haben oft eine gewisse Körpersprache, eine bestimmte Art zu reden, einen guten Augenkontakt usw.

Aber ich meine wie gesagt nicht diese oberflächliche Ebene.

Was ich meine ist, was wirklich selbstbewusste Menschen auf einer tieferliegenden Ebene gemeinsam haben. Denn diese eine Gemeinsamkeit macht es ihnen erst möglich sich so selbstbewusst zu verhalten wie sie es tun.

Diese eine Gemeinsamkeit ist: sie brauchen im Umgang mit anderen Menschen keine bestimmte Reaktion der anderen Leute auf sich selbst. Sie sind sozusagen losgelöst davon wie ihr Verhalten bei anderen ankommt.

Das bedeutet nicht, dass es ihnen komplett egal ist, ob sie andere mögen oder nicht.
Sondern, dass sie sich selbst lieber frei und ungezwungen verhalten, sich selbst gerecht zu werden, und dafür vielleicht zu riskieren jemandem vor den Kopf zu stoßen als sich in ihrem Verhalten zu verbiegen, nur um so akzeptiert zu werden.

Das heißt also: wirklich selbstbewusste Menschen tun oder sagen nicht irgendwelche Dinge, nur um von anderen gemocht zu werden oder um von anderen Bestätigung zu bekommen. Und sie nehmen auch kein Blatt vor den Mund, um den Dingen Ausdruck zu verleihen, die sie wirklich sagen wollen. Das bedeutet nicht, dass sie unfreundlich sind, sondern dass sie sich nicht übermäßig Gedanken darüber machen wie das was sie sagen oder tun bei anderen ankommt.

Aber warum lässt sie das selbstbewusst erscheinen?

Zuerst mal: Wenn du das was du sagst und tust kontrollierst und zensierst mit dem Ziel anderen zu gefallen, dann schränkt dich das sehr ein.

Denn damit zensierst du auch deine wahre Persönlichkeit, die am Ende des Tages der Grund ist wieso sich Leute tatsächlich zu dir hingezogen fühlen. Du tötest damit auch jegliche Spontanität in deinem Verhalten ab, weil du bei allem vorher überlegen musst, ob es tatsächlich gut bei den anderen ankommen würde.

Außerdem: Wenn du so dein Verhalten den anderen Leuten anpasst, dann bist du absolut nicht frei in deinem Auftreten. Du gibst diesen anderen Leuten sozusagen die Macht über dein Verhalten und ordnest dich ihnen unter. Das ist so ziemlich das Gegenteil von selbstbewusstem Auftreten.

Wenn du auf der anderen Seite deinem wahren Selbst freien Lauf lässt und du so ungezwungen das sagst und tust, was dir wirklich entspricht, dann bist du automatisch Selbst-bewusst, im wahrsten Sinne des Wortes, weil du so dein Selbst nicht mehr unterdrückst.

Du bringst so deine persönliche Freiheit mit deinem Verhalten zum Ausdruck, was bei anderen Menschen im Allgemeinen als selbstbewusstes Auftreten erlebt wird.

Und es ist genau dieser freie Ausdruck im Verhalten, wenn du das sagst, was du wirklich sagen willst und das tust, was dir wirklich gefällt, nicht weil andere Leute das gut finden, sondern, weil du das gut findest, zu dem sich Menschen durch die Bank weg hingezogen fühlen, weil er eben so echt ist.

Um dieses freie und so selbstbewusste Verhalten zu erreichen, was generell einen sehr positiven Eindruck auf andere macht musst du also paradoxerweise losgelöst davon sein, wie dein Verhalten bei diesen Leuten ankommt.

Das heißt nicht, dass es dir egal ist, ob dich die Leute mögen oder nicht, sondern dass du nicht emotional abhängig davon bist. D.h., dass du nicht die Bestätigung oder Sympathie der Leute brauchst, um dich gut zu fühlen.

Wie gesagt es bedeutet nicht, dass du zu anderen unfreundlich sein sollst oder aus Prinzip immer unangepasst bist, obwohl es dafür keinen Grund gibt oder dir andere Leute egal sind, überhaupt nicht. Sei ruhig freundlich zu anderen und kümmere dich um sie, aber mach dein Leben nicht von ihrer Bestätigung oder Kritik abhängig.

Die Sache ist nämlich die: Wir können normalerweise die Reaktionen der anderen sowieso nicht kontrollieren. Es passieren einfach zu viele Dinge im Leben einer Person, die beeinflussen wie sie sich uns gegenüber verhält.

Manche mögen uns, manche mögen uns nicht, aber das ist alles nicht so relevant. Was relevant ist, dass es dir wichtiger ist, dass du dich selbst magst, als dass andere dich mögen.

Und ich wiederhole diesen Satz noch einmal, weil er so wichtig ist. Was relevant ist, dass es dir wichtiger ist, dass du dich selbst magst, als dass andere dich mögen.

Und das ist die geheime Quelle des Selbstbewusstseins und der Schlüssel dazu wirklich selbstbewusst aufzutreten.

Wenn es dir wichtiger ist dich selbst zu beeindrucken als andere Leute zu beeindrucken, dann bringst du dein wahres Selbstbewusstsein auf ganz natürliche Weise zum Vorschein.

Und um das ganze auf dein Leben zu übertragen, würde ich dir folgendes vorschlagen:

Das nächste Mal, wenn du Umgang mit anderen Leuten pflegst halte inne und frage dich, ob du gerade versuchst etwas zu nehmen – das heißt versuchst du gerade mit deinem Verhalten Bestätigung, Anerkennung oder ähnliches von anderen zu bekommen.

Wenn das der Fall ist, dann bist du emotional abhängig von der Reaktion der anderen – d.h. reagieren sie positiv auf dich fühlst du dich super, reagieren sie nicht positiv fühlst du dich schlecht. Aber egal welcher Fall hier zutrifft: du machst dich in beiden Fällen mit deinem Verhalten – um es mal ein bisschen drastischer auszudrücken – zum Sklaven deiner Gesprächspartner.

Denn du machst dein Verhalten abhängig von diesen anderen Leuten.

Wenn du merkst, dass das der Fall ist, dann mach dir zuerst mal keinen Kopf. Wir alle finden Bestätigung von anderen Menschen schön. Aber dein Verhalten deswegen zu verbiegen ist nicht der richtige Weg.

Mach es dir stattdessen zum Ziel mehr nach der Bestätigung von dir selbst zu suchen als nach der Bestätigung der anderen. Denn die Bestätigung von dir selbst gibt dir am Ende des Tages viel mehr und sie lässt dich auch dein eigener Herr bleiben.

Das wiederrum wird dir dann paradoxerweise um einiges mehr Bestätigung von anderen verschaffen, weil du so deinem Selbst freien Lauf lässt und auf diese Weise im wahrsten Sinne des Wortes Selbst-Bewusst bist.

Aber die Bestätigung von anderen ist nur schmückendes Beiwerk im Vergleich zu der Bestätigung, die du von dir selbst bekommst, wenn du die Dinge tust, mit denen du dich selbst beeindruckst und stolz machst.

Also lange Rede kurzer Sinn:

Wenn du merkst, dass du bei einer Begegnung oder in einem Gespräch versuchst Bestätigung, Anerkennung usw. zu nehmen halte inne und konzentriere dich darauf, was du in dem Moment tun könntest, um zu geben.

Und zwar wie kannst du diesem Gespräch mehr von deinem wahren Selbst geben. Wie kannst du jetzt vollkommen du selbst sein, nicht um etwas zu bekommen, sondern um etwas zu geben?

Was kannst du sagen oder tun, nicht um andere zu beeindrucken, sondern, um dich selbst zu beeindrucken?
Wenn du dir diese Fragen stellst, dann wirst du auch Antworten darauf finden. Und diese Antworten werden möglicherweise in eine neue Richtung zeigen, aber wenn du dich nicht selbstbewusst fühlst und es aber gerne wärst, dann musst du schließlich neue Dinge wagen. Also sei mutig.

Und je mehr du es dir zu Gewohnheit machst nicht eine bestimmte Reaktion von anderen auf dich erzielen zu wollen, sondern dich selbst zu beeindrucken, desto selbstbewusster wirst du dich fühlen.

Wenn du jetzt allerdings sagst: „Schön und gut Jonathan, das macht ja alles Sinn. Aber ich weiß nicht wie ich das ganze für mich im Alltag umsetzen soll.“

Dann habe ich folgenden Vorschlag für dich: Wenn du magst, trage dich bei mir für ein kostenloses Beratungsgespräch ein.

In dem Beratungsgespräch werden wir dir einen Schritt-für-Schritt Plan erstellen, mit dem du lernst selbstbewusst zu sein. Es geht dabei nicht um eine Schnellreparatur, mit der du dich kurz ein bisschen selbstbewusster fühlst, sondern ich werde dir zeigen wie du zu einem wirklich selbstbewussten Menschen wirst, sodass du in ein paar Monaten zurückschaust und dir denkst: „Wow, es hast sich so viel verändert. Ich habe mich so verändert.“

Wenn du da Lust darauf hast, musst du nur hier klicken und ein kurzes Formular ausfüllen. Und in dem Formular frage ich dich dann nach deinen Kontaktdaten, damit ich dich auch erreichen kann, und ich werde dir die ein oder andere Frage zu deiner aktuellen Situation stellen. Es reicht hierbei völlig aus, wenn du diese Fragen mit ein, zwei Sätzen beantwortest. Einfach damit ich ein ungefähres Bild von deiner Situation bekomme.

Ich freue mich von dir zu hören.

Bis bald und halt die Ohren steif!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?