Erkenne deinen Wert – Wie du dein natürliches Selbstwertgefühl zurückbekommst

Erkenne deinen Wert – Wie du dein natürliches Selbstwertgefühl zurückbekommst

So ziemlich jeder von uns hat das Wort „Selbstwertgefühl“ schon einmal gehört. Und die meisten haben auch eine ungefähre Vorstellung davon, was Selbstwertgefühl sein könnte: „es hat irgendwas damit zu tun, dass ich mich mag und wertvoll fühle.“

Aber nur die wenigsten wissen was Selbstwertgefühl tatsächlich bedeutet und wie es entsteht. Deswegen werde ich dir in diesem Video genau erklären, was Selbstwertgefühl ist. Außerdem werde ich dir die beiden Grundpfeiler deines Selbstwertgefühls erläutern: Selbstwirksamkeit und Selbstrespekt.

Im Anschluss zeige ich dir effektive Wege diese beiden Grundpfeiler deines Selbstwertgefühls effektiv zu stärken, damit du ein starkes Selbstwertgefühl bekommst und schlußendlich deinen wahren Wert erkennst.

Transkript des Videos:

Es war einmal ein reicher Mann, der seinem Sohn eine Lektion erteilen wollte. Er sagte ihm: „Mein Sohn, geh zum Juwelier und verkaufe ihm diesen goldenen Ring für 100 €.“

Also ging der Sohn zu dem Juwelier und bot dort den Ring zum Verkauf an.

Als der Sohn zurück nach Hause kam sagte er seinem Vater: „Der Juwelier hat mir den Ring für 100€ abgekauft.“

„In Ordnung“, sagte der Vater. Gehe ein zweites Mal zu dem Juwelier, biete ihm diese goldene Kette an und verkaufe sie ihm für 200 €.

Ein bisschen verwirrt, weil er jetzt für seinen Vater den Schmuckverkäufer spielen sollte, ging der Sohn also ein zweites Mal zum Juwelier und bot ihm nun die goldene Kette zum Verkauf an.

Als er wiederkam, sagte er seinem Vater: „Der Juwelier hat mir die Kette für 200 € abgekauft.“

„Gut so“, sagte der Vater. „Ich möchte, dass du noch ein letztes Mal zu dem Juwelier gehst. Ich gebe dir diesen Diamanten mit. Er ist 5000 € wert. Gehe hin und verkaufe ihn dem Juwelier für 5000€.

Gesagt getan, der Sohn ging ein drittes Mal zum Juwelier und verkaufte ihm den Diamanten für 5000€.

Als der Sohn zurückkam, fragte er seinen Vater: „Aber wieso sollte ich dem Juwelier diese Schmuckstücke verkaufen?“ Da sagte ihm sein Vater: „Mein Sohn, der Ring war 500€ wert, der Juwelier hat dir aber nur 100€ dafür gegeben. Die Kette war 1000€ wert, aber der Juwelier hat nur 200€ dafür bezahlt. Nur für den Diamanten hat er den vollen Preis von 5000€ bezahlt.“

Der Sohn war entsetzt und verwirrt: „Aber wieso hast du mir das mit dem Ring und der Kette denn nicht vorher gesagt? Das war doch ein Verlust für dich.“

„Ja“, sagte der Vater. Aber ich wollte dir damit eine entscheidende Sache zeigen:

„Wenn du dich selbst unter deinem Wert verkaufst, wird niemand anders diesen Wert erhöhen. Du musst deinen wahren Wert selbst erkennen, damit du ihn mit der Welt teilen kannst.“

Viel zu viele Menschen verkaufen sich unter ihrem Wert. Sie wertschätzen sich selbst nicht so wie sie es eigentlich verdienen. Sie werten sich ab und machen sich klein, weil sie ihren wahren Wert nicht erkannt haben. Weil sie nicht das Selbstwertgefühl haben, das ihnen eigentlich zusteht.

Aber was bedeutet überhaupt Selbstwertgefühl?

Es gibt verschiedene Definitionen von Selbstwertgefühl, aber die, die ich am passendsten finde ist von dem Selbstwertgefühl-Experten überhaupt, nämlich dem amerikanischen Psychotherapeuten Nathaniel Branden.

Selbstwertgefühl bedeutet 1) dich dazu in der Lage zu fühlen die wesentlichen Herausforderungen deines Lebens bewältigen zu können und 2) dich als würdig zu fühlen glücklich zu sein.

Das sind die beiden Grundpfeiler, auf denen dein Selbstwertgefühl ruht. Je wackliger einer oder beide dieser Grundpfeiler bei dir sind, desto niedriger ist auch dein Selbstwertgefühl.

Ich werde dir jetzt diese beiden Grundpfeiler deines Selbstwertgefühls genauer erklären und dir Wege zeigen wie du sie stärken kannst, damit du deinen wahren Wert fühlen kannst und das Selbstwertgefühl bekommst, das dir eigentlich zusteht.

Beginnen wir mit dem Grundpfeiler dich dazu in der Lage zu fühlen die wesentlichen Herausforderungen deines Lebens bewältigen zu können. In der Psychologie nennt man das auch Selbstwirksamkeit.

Aber um welche wesentlichen Herausforderungen geht es hier?

Zum einen, dass du dazu in der Lage bist deinen Lebensunterhalt selbst zu bestreiten, sodass du dich selbst versorgen kannst und nicht auf die Wohlfahrt anderer angewiesen bist.

Zum anderen bedeutet es, dass du im Umgang mit anderen Menschen zurecht kommst. Dass du Freundschaften und Vertrauen zu anderen aufbauen kannst und du dazu in der Lage bist für dich selbst und deine Bedürfnisse einzustehen.

Und nicht zuletzt, dass du dazu im Stande bist mit den Widrigkeiten des Lebens umzugehen. D.h., dass du, wenn dir etwas Unglückliches passiert, statt dich passiv dem Schmerz zu unterwerfen du dich aktiv darum bemühst die Sache zu überwinden und so ins Leben zurückkehrst.

Aber Selbstwirksamkeit bedeutet nicht, dass du nie einen Fehler machst oder nie an Herausforderungen scheiterst.

Du kannst an Dingen scheitern und Fehler machen, aber trotzdem das Gefühl von Selbstwirksamkeit haben, wenn du darauf vertraust, dass du all das lernen kannst was du brauchst, um die Herausforderungen in deinem Leben zu meistern.

Z.B. wenn du gerne eine bestimmten neuen Job hättest, für den du neue Fähigkeiten brauchst, dann vertraust du darauf diese Fähigkeiten lernen zu können, auch wenn du im Moment noch keine Ahnung von ihnen hast.

Oder wenn du es mit neuen Leuten zu tun hast, dann bedeutet Selbstwirksamkeit, dass du darauf vertraust mit diesen Leuten auch zu recht zu kommen, soweit das in deiner Macht steht.

Und ein effektiver Weg deine Selbstwirksamkeit zu steigern ist jeden Tag eine Sache zu tun, die ein kleines bisschen aus deiner Komfortzone geht. Und was ein kleiner Schritt aus der Komfortzone ist, ist von Person zu Person völlig unterschiedlich.

Für manche ist es dem Kassierer im Supermarkt Hallo zu sagen und ihm dabei freundlich in die Augen zu schauen. Oder aber, dass du einen Tag lang keinen Kaffee trinkst. Oder, dass du einen Tag lang keine sozialen Medien benutzt und nur ganz old school Leute anrufst oder E-Mails schreibst, wenn du digital kommunizieren musst.

Oder etwas ganz anderes. Aber lass es einen kleinen Schritt außerhalb dessen sein, was für dich normal ist.

Und dann am Ende des Tages fragst du dich welche drei positiven Eigenschaften hat das Erreichen dieses Ziels über mich gezeigt?

Und wenn du es nicht geschafft hast, frage dich: Was habe ich aus dem Fehlversuch gelernt und wie wird mir das dabei helfen es beim nächsten Mal zu schaffen?

Und wenn du so regelmäßig eine kleine Sache außerhalb deiner Komfortzone tust, dann werden diese einzelnen kleinen Erfolge irgendwann zu einer Erfolgslawine, die deine Selbstwirksamkeit und somit auch dein Selbstwertgefühl immer weiter steigern.

Kommen wir jetzt zum zweiten Grundpfeiler des Selbstwertgefühls. Nämlich, dass du dich als würdig fühlst glücklich zu sein. Mit anderen Worten: Selbstrespekt.

Wenn du dich selbst kaum respektierst, dann hältst du dich auch nicht für würdig ein gutes Leben zu führen und glücklich zu sein. Wenn du dich auf der anderen Seite selbst sehr respektierst, dann bist du überzeugt von deinem eigenen Wert und deinem Recht darauf glücklich zu sein.

Und dein Gefühl von Selbstrespekt ist ein Ergebnis davon wie du dich selbst behandelst. Wenn du mehr Selbstrespekt fühlen willst, musst du dich bewusst dazu entscheiden, dass du dich ab jetzt nur noch respektvoll behandelst.

Das fängt an dabei, dass du deinen Körper, der ja ein Teil von dir ist, respektvoll behandelst. Dass du deinen Körper angemessen pflegst, ihn gut ernährst und ihm ausreichend Erholung gibst.

Außerdem bedeutet dich selbst respektvoll zu behandeln, dass du deine Bedürfnisse respektierst. Und ein wichtiges Bedürfnis dabei ist z.B. von anderen Menschen respektvoll behandelt zu werden.

Kein Mensch will von anderen schlecht behandelt werden, sondern wir fühlen uns dann am wohlsten, wenn wir von anderen gut und mit Respekt behandelt werden. Das ist ein menschliches Grundbedürfnis.

Wenn du zulässt, dass andere dich respektlos behandeln, was teilst du dir selbst damit mit?

Nämlich, dass du selbst dich nicht genug respektierst, um eine respektvolle Behandlung, die dein Grundbedürfnis ist, einzufordern.

Wenn du auf der anderen Seite für dich einstehst und respektvoll, aber bestimmt anderen sagst, wenn dir etwas an der Art und Weise wie sie mit dir umgehen nicht passt, was teilst du dir selbst dann damit mit?

Dass du dich selbst respektierst. Und selbst, wenn du vorher nicht besonders viel Selbstrespekt empfunden hast, alleine durch die Tatsache, dass du für dich selbst einstehst und so Respekt vor dir selbst beweist, wird dadurch dein Selbstrespekt ansteigen.

Denk’ einmal an einen Menschen, den du respektierst und bewunderst. Was tut dieser Mensch, womit er sich deinen Respekt und deine Bewunderung verdient?

Nimm dir diesen Menschen zum Vorbild und frage dich über den Tag hinweg wie er sich jetzt verhalten würde. Wenn du es schaffst dein Verhalten dem Verhalten dieses Menschen anzupassen, dann wird dein Selbstrespekt Luftsprünge machen.

Weil dann hast du etwas getan, was du selbst für souverän oder sogar bewundernswert hältst. Und dann kannst du gar nicht anders als dich für diese Tat selbst zu respektieren.

Und je mehr du mit deinen Entscheidungen und deinem Verhalten Respekt für dich selbst zum Ausdruck bringst desto mehr wirst du dich von dir selbst respektiert und wertgeschätzt fühlen und somit wird sich auch dein Selbstwertgefühl steigern.

Also, das waren die beiden Grundpfeiler des Selbstwertgefühls: Selbstwirksamkeit und Selbstrespekt. Wie du dir vielleicht denken kannst stehen sie miteinander in Wechselwirkung: d.h. dein Maß an Selbstwirksamkeit beeinflusst dein Maß an Selbstrespekt und umgekehrt.

Wenn du dich darum bemühst sie zu stärken, dann wirst du merken wie dein Selbstwertgefühl dadurch immer größer und kraftvoller wird, weil du dabei immer deutlicher deinen wahren Wert erkennen wirst.

Und wenn du beim Aufbau deines Selbstwertgefühls gerne professionelle Unterstützung haben möchtest, dann kannst du dich gerne bei mir für ein kostenloses Beratungsgespräch bewerben.

In dem kostenlosen Beratungsgespräch werden wir dir dann einen Schritt-für-Schritt-Plan erstellen. Und zwar einen Schritt-für-Schritt-Plan dafür, wie du lernst dich selbst so würdigen und wertzuschätzen wie es dir eigentlich zusteht.

Wenn du da Lust darauf hast, klick einfach hier und fülle ein kurzes Formular aus. In dem Formular frage ich dich nach deinen Kontaktdaten, damit ich dich auch erreichen kann und ich stelle dir die ein oder andere Frage zu deiner aktuellen Situation. Es ist dabei völlig in Ordnung, wenn du mir nur ein paar Sätze dazu schreibst. Einfach, damit ich weiß wo du gerade stehst.

Und dann wirst du entweder von jemandem aus meinem Team oder mir persönlich angerufen und dann machen wir gemeinsam einen Termin für dein kostenloses Beratungsgespräch aus.

Vielleicht hören wir uns ja schon bald persönlich.

Und denk dran:

Wenn du dich selbst unter deinem Wert verkaufst, wird niemand anders diesen Wert erhöhen. Du musst deinen wahren Wert selbst erkennen, damit du ihn mit der Welt teilen kannst.

Bis zum nächsten Mal!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?