6 Sprachtricks, die dein Selbstbewusstsein steigern

6 Sprachtricks, die dein Selbstbewusstsein steigern

Die Art und Weise wie du spricht hat einen gewaltigen Einfluss darauf wie selbstbewusst du auf andere wirkst.

Deine Sprach- und Sprachgewohnheiten bestimmen zu einem großen Teil, ob du andere Menschen von dir überzeugen kannst: sei es bei einer Präsentation, die du hältst oder bei einem Date mit einem möglichen Beziehungspartner oder wenn du mit deinem Chef über ein höheres Gehalt verhandelst oder wenn du einfach nur bei neuen Leuten einen selbstbewussten Eindruck machen willst.

Denn: die Art und Weise wie du sprichst bestimmt wie selbstbewusst du deine Persönlichkeit anderen vermittelst. Hast du schlechte Sprach- und Sprachgewohnheiten, wirkst du unsicher und wenig überzeugend. Sind deine Sprach- und Sprachgewohnheiten dagegen gut, wirst du dadurch automatisch selbstbewusst auftreten und andere von dir und deiner Persönlichkeit überzeugen.

Transkript des Videos:

1) Weichspülende Formulierungen weglassen
Wenn du selbstbewusster klingen möchtest, dann lasse alle möglichen Formulierungen weg, die deine Worte „weichspülen“ wie „Ich finde“, „ich denke“, „aber das ist nur meine Meinung“ usw.

Viele Leute benutzen diese Formulierungen aus ihrer Gewohnheit heraus oder aus Nervosität, aber sie nehmen oft deinen Worten ihr Gewicht und lassen dich so weniger selbstbewusst erscheinen. Stattdessen sag einfach was du meinst und sonst nichts.

Vergleiche einmal diese Aussage: „Wir sollten unsere Präsentation umgestalten“ und „Ich finde, wir sollten unsere Präsentation umgestalten, aber das ist nur meine Meinung.“

In beiden Fällen willst du den gleichen Vorschlag machen, aber im zweiten Fall nimmst du deinem Vorschlag schon einiges seiner Überzeugungskraft, indem du diese weichspülenden Formulierungen mit hinein nimmst.

Daher achte darauf, wann du solche Formulierungen benutzt und lasse sie bewusst weg, wenn du selbstbewusster wirken willst.

2) Benutze deine Hände
Mein zweiter Tipp hat zwar nichts mit der gesprochenen Sprache zu tun, aber dafür mit deiner Körpersprache. Und zwar: benutze deine Hände.

Denn Menschen, die beim Reden mehr Handgesten verwenden, werden allgemein als selbstbewusster und überzeugender wahrgenommen.

Dazu wurde eine interessante psychologische Studie durchgeführt, welche die beliebtesten Ted Talks mit Abermillionen von Klicks mit den am wenigsten beliebten Ted Talks verglichen haben.

Und weißt du, was sie herausgefunden haben? In denen am wenigsten beliebten Ted Talks haben die Redner im Durchschnitt nur 272 Handgesten bei ihrer Rede benutzt. Auf der anderen Seite, die Redner der beliebtesten Ted Talks haben im Schnitt 465 Handgesten verwendet und damit fast doppelt so viele wie ihre wenig beliebten Kollegen.

D.h. je mehr du Handgesten beim Reden verwendest desto eher wollen dir Leute auch zuhören und desto überzeugter werden sie von dem sein, was du ihnen sagst.

Aber: Natürlich meine ich damit nicht, dass du ständig wild in Gesprächen herumfuchteln sollst, um den Weltrekord beim Gestikulieren aufzustellen, sondern, dass du darauf achtest passende und ruhige Handgesten zu benutzen, um dem was du sagst mehr Gewicht zu verleihen.




3)Sprich mit Überzeugung
Und zwar gibt es dafür einen einfachen Trick: Gehe mit deiner Tonlage am Ende eines Aussagesatzes nach unten.

Viele Menschen, vor allem wenn sie sich nervös fühlen oder schüchtern sind, tun nämlich das Gegenteil und gehen mit ihrer Stimme am Ende eines Satzes nach oben, wodurch sich ihre Aussage wie eine Frage anhört.

Wenn du auf der anderen Seite deine Tonlage am Ende eines Satzes nach unten bewegst, wirkt deine Aussage um einiges überzeugender und solider.

Wenn du jetzt sogar noch einen drauf setzen möchtest, kannst du sogar bei Fragen, bei deren Ende man ja normalerweise mit der Stimmlage nach oben geht, trotzdem mit deiner Stimmlage am Ende nach unten gehen.

Beispiel: „Was halten Sie von meiner Präsentation?“

Allerdings kann das in einigen Situationen unpassend wirken, deswegen würde ich dir empfehlen nur in bestimmten Situationen bei Fragen mit der Stimmlage nach unten zu gehen.

4) Langsamer reden
Den vierten Punkt habe ich in einem meiner letzten Videos schon angesprochen, aber ich sage ihn hier der Vollständigkeit halber noch einmal dazu, weil viele Leute ihn immer wieder vergessen: nämlich langsamer zu sprechen. Schnelles Sprechen kann dich schnell nervös erscheinen lassen, während langsamer und ruhig zu sprechen durch die Bank weg selbstbewusster und souveräner wirkt.

Außerdem gibst du deinem Gehirn damit mehr Zeit, um z.B. in einer Diskussion über andere Argumente nachzudenken und bringst vor allem für dich selbst ein Gefühl der Ruhe in dein Gespräch.

Natürlich sollst du nicht in Zeitlupe sprechen, aber ich empfehle dir bewusst auf eine ruhige Sprechgeschwindigkeit zu achten, wenn du selbstbewusster und souveräner wirken möchtest.

5) Fülllaute weglassen
Fülllaute wie Äh oder mh benutzen viele von uns automatisch, um die Aufmerksamkeit ihres Gegenübers zu halten, während sie überlegen was sie als nächstes sagen. Aber wenn du solche Fülllaute benutzt, lassen sie dich unsicher darüber wirken, was du sagen willst.

Wenn du also selbstbewusster beim Sprechen wirken möchtest, dann verabschiede dich komplett von diesen Fülllauten.

Was du stattdessen sagst? Gar nichts.

Wenn du einen Moment brauchst, um nachzudenken, was du als nächstes sagst, dann halte einfach inne und lass eine kurze Pause.

Beispiel: „Denn ähm wir sollten diese Präsentation umgestalten“.

Das bringt mich jetzt zum letzten Punkt.

Nämlich:

6) Die Macht …. der Pause
Pausen sind unglaublich mächtig, weil sie Spannung aufbauen und so die Zuhörer geradezu in den Moment saugen.

Wenn du dir z.B. hervorragende Redner ansiehst und anhörst, dann wirst du merken, dass sie ganz gezielt Pausen benutzen, um Spannung aufzubauen.

Wenn du Augenblicke der Stille aushalten kannst ohne dem Bedürfnis nachzugeben die Stille mit ähhs oder ehms zu füllen, dann wirst du so nicht nur die unselbstbewussten Laute weglassen, sondern auch die Leute mehr in deinen Bann ziehen.

Den meisten von uns geht es allerdings so, dass sie den starken Drang verspüren irgendetwas zu sagen, wenn es einmal einen Moment des Schweigens in der Unterhaltung mit anderen Leuten gibt.

Aber wenn du Dinge sagst, nicht weil du sie wirklich sagen willst, sondern nur weil du unbedingt Schweigen vermeiden willst, dann bemerken das die Leute um dich herum und werden es als Unsicherheit von dir deuten.

Wenn du aber auf der anderen Seite in solchen Momenten einfach mal nichts sagst, dann zeigst du damit den Leuten um dich herum, dass du Stille aushalten kannst und nicht irgendwelche Sätze oder Laute aus dir rauszwingst, um die Stille künstlich zu füllen. Und das wirkt auf andere Leute enorm selbstbewusst.

Deswegen, trau dich Pausen zu lassen und du wirst sehen wie mächtig sie sein können.

Das waren meine sechs Sprech- und Sprachtipps an dich, um selbstbewusster zu wirken:

1) Füllsätze und Füllwörter vermeiden
2) Deine Hände beim Sprechen benutzen
3) Am Satzende mit deiner Tonlage nach unten gehen
4) Langsamer sprechen
5) Fülllaute weglassen
6) Pausen aushalten

Vielleicht sagst du jetzt: Alle diese Tipps helfen mir dabei selbstbewusster aufzutreten und mich auch selbstbewusster in meiner eigenen Haut zu fühlen. Aber ich würde gerne mehr darüber erfahren wie ich zu einem selbstbewussten Menschen in meinem Inneren werde, sodass ich all diese Dinge aus dem Video und noch viel mehr ganz natürlich tue.

Wenn dem so ist, dann kannst du dich gerne bei mir für ein kostenloses Beratungsgespräch bewerben. Denn ich glaube daran, dass jeder, der wirklich möchte, die Möglichkeit dazu haben sollte sich das Selbstbewusstsein aufzubauen, das er braucht, damit er das Leben leben kann, das er wirklich leben will – ohne das Gefühl zu haben in seinem Leben etwas zu verpassen.

Sei es, dass du mehr Selbstbewusstsein haben willst, weil du attraktiver werden willst, oder du dich besser bei anderen durchsetzen können willst oder du mit mehr Selbstbewusstsein einfach einen besseren Eindruck bei Leuten hinterlassen möchtest oder was es auch immer bei dir ist.

Um dir das zu ermöglichen, werde ich dir in dem kostenlosen Beratungsgespräch einen individuellen Schritt-für-Schritt-Plan erstellen wie du dir ein überzeugendes und felsenfestes Selbstbewusstsein aufbaust, ohne dass du dafür jahrelang an dir arbeiten musst oder dicke Psychologiebücher lesen musst.

Wenn das für dich interessant klingt, dann klicke einfach hier und fülle mir ein kurzes Formular aus.

In dem Formular frage ich dich dann zuerst nach deinen Kontaktdaten, damit ich dich auch erreichen kann und ich werde dir die ein oder andere Frage zu deiner aktuellen Situation stellen. Du kannst mir diese Fragen zwar gerne ausführlich beantworten, aber ein paar Sätze reichen mir in der Regel schon aus, um mir ein Bild von deiner Situation zu machen.

Dann ruft entweder jemand aus meinem Team oder ich dich persönlich an und dann machen wir gemeinsam am Telefon einen Termin für dein kostenloses Beratungsgespräch aus.

Also, wenn du möchtest hören wir uns vielleicht schon bald persönlich.

Bis zum nächsten Mal und halt die Ohren steif,

dein Jonathan

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?