5 psychologische Tricks, um von anderen SOFORT Respekt zu bekommen

5 psychologische Tricks, um von anderen SOFORT Respekt zu bekommen

Von anderen Menschen mit Respekt behandelt zu werden ist ein menschliches Grundbedürfnis. Aber wie wir uns Respekt vor anderen verschaffen ist nichts was wir unbedingt von unseren Eltern oder in der Schule lernen. Deswegen werde ich dir in diesem Video 5 psychologische Tricks zeigen, mit denen du dir bei anderen Menschen sofort Respekt verschaffst.

Transkript des Videos:

Der Punkt Nummer 1 ist: Lass dich nicht mitten im Satz unterbrechen.


Manche Leute denken, es wäre unhöflich weiterzureden, wenn dich jemand mitten im Satz unterbricht. Aber, wenn du gerade etwas erzählst oder deine Meinung zu etwas sagst, dir aber jemand ins Wort fällt und du dann sofort aufhörst zu reden und dieser Person damit sofort das Wort übergibst, was kommuniziert das den Leuten über dich?



Es kommuniziert, dass du die Meinung dieser anderen Person für wichtiger hältst als deine eigene und, dass das was du zu sagen hast du nicht für wertvoll hältst, denn sonst würdest du dich nicht einfach unterbrechen lassen.

Wenn du auf der anderen Seite unbeirrt deinen Satz zu ende redest, und zwar in deiner normalen Sprechgeschwindigkeit und deiner normalen Sprechlautstärke, dann wird das bewirken, dass andere dich mehr respektieren, weil sie sehen, dass du dich selbst und das was du zu sagen hast, respektierst.



Das heißt natürlich nicht, dass du ständig lange Monologe halten sollst und aus Prinzip immer unnachgiebig weiterreden sollst, wenn jemand etwas sagen will, sondern, dass du, vor allem, wenn du dich in einer Gruppe unterhältst, dich nicht einfach unterbrechen lässt, sondern unbeirrt wenigstens in normaler Lautstärke und Geschwindigkeit deinen Satz zu Ende redest, auch wenn jemand anderes schon dazwischen redet.



Der zweite Punkt ist deinem Gegenüber während du redest in die Augen zu schauen. Augenkontakt erzeugt gewissermaßen Druck und kann deswegen etwas unangenehm sein. Und das ist genau der Grund, wieso Augenkontakt beim Reden für Respekt sorgt: es zeigt deinem Gegenüber auf unterbewusster Ebene, dass du den Druck durch den Augenkontakt aushalten kannst und, dass du keine Angst davor hast gesehen zu werden.



Natürlich solltest du nicht unbedingt deinem Gegenüber ununterbrochen beim Reden in die Augen schauen, weil das aggressiv wirken kann. Daher ist es eine gute Daumenregel den Leuten ca. zwei Drittel der Zeit beim Reden in die Augen zu schauen, um dir auf der einen Seite durch deinen Augenkontakt Respekt zu verschaffen, aber auf der anderen Seite auch nicht aggressiv oder unheimlich zu wirken, weil du den Leuten zu lange in die Augen schaust.

Und wenn du jetzt noch einen drauf setzen willst, dann schaue beim Wegschauen nicht nach unten, sondern zur Seite oder nach oben, denn nach unten zu schauen wirkt generell als ein Zeichen von Unsicherheit.

Der dritte Tipp bzw. die dritte Gewohnheit, um mehr Respekt von anderen zu bekommen, ist zu deinen Makeln zu stehen
bzw. zu den Dingen zu stehen, die du an dir als Makel betrachtest.

Ein Freund von mir hat neulich von einer alten Klassenkameradin von ihm erzählt, die übergewichtig war. Aber sie hatte damit überhaupt kein Problem bzw. sie wollte schon ihr überschüssiges Gewicht loswerden, aber sie hat völlig dazu gestanden übergewichtig zu sein und sich deswegen nicht vor anderen geschämt oder unwohl gefühlt.

Und interessanterweise, hat mir dieser Freund von mir erzählt, hat sie genau das attraktiver gemacht. Sie hat attraktiver gewirkt, weil sie zu der Tatsache, dass sie übergewichtig war offen gestanden hat.

Es ist nämlich so: andere Menschen beurteilen dich nicht nach deinen Makeln, sondern sie beurteilen dich danach wie du mit deinen Makeln umgehst.
Wenn du deine Makel offen mit anderen teilst, und zwar weder auf selbstmitleidige Art und Weise noch auf eine Weise, dass du deine Makel allen auf Teufel komm raus unter die Nase reibst, sondern du offen und entspannt mit deinen Makeln umgehst, dann macht dich das nicht nur attraktiver, sondern es zeigt auch massives Selbstbewusstsein.

Denn so merken Leute, dass du keine Angst davor hast für das, was du bist gesehen zu werden. Und das löst in Menschen sofort das Gefühl von Respekt aus.



Punkt Nummer 4, um mehr Respekt zu bekommen ist deinen Worten Taten folgen zu lassen.

Kennst du Leute, die ständig davon erzählen was sie vorhaben oder tun wollen, aber nie die Sachen durchziehen, von denen sie reden, sondern immer nur darüber reden?

Wenn ja, dann weißt du sicherlich auch, dass du irgendwann so jemanden und das was er sagt nicht mehr Ernst nehmen kannst. Denn du hast schließlich gesehen, dass es immer oder jedenfalls meistens nur leere Worte waren.

Und wenn du jemanden nicht mehr Ernst nehmen kannst, dann verlierst du auch logischerweise den Respekt vor ihm oder ihr.

Ich hatte mal früher einen Bekannten, der ständig davon erzählt hat welche Geschäftsidee er denn umsetzen wird, wann er in welches Land auswandert usw. Aber da ist einfach nichts passiert. Nichts von dem, was er angekündigt hat, hat er auch tatsächlich umgesetzt.

Und dadurch habe ich einiges an Respekt für diesen Bekannten verloren.

Auf der anderen Seite habe ich einen Freund, der interessanterweise relativ wenig von seinen Vorhaben redet, aber der ständig neue Projekte auf die Beine stellt und Dinge einfach umsetzt. Und das ist einer der Hauptgründe wieso dieser Freund von mir in unserem Freundeskreis großen Respekt bekommt.



Deswegen: wenn du mehr Respekt von anderen bekommen möchtest, dann lasse auf deine Worte auch Taten folgen. Rede nicht über irgendwelche Pläne oder Vorhaben von dir, bei denen du noch nicht 100% entschlossen bist sie auch umzusetzen. Und wenn du dann von deinen Plänen erzählst, dann setze sie auch in die Tat um.



So bekommst du dann den Ruf vor deinen Freunden, Kollegen und anderen Bekannten, dass du jemand bist der nicht nur redet, sondern auch macht. Und dafür kriegst du von Leuten massenhaft Respekt.



Der fünfte 
und letzte Punkt, der dir bei anderen sofort mehr Respekt verschafft ist klare Grenzen zu ziehen und diese Grenzen auch zu verteidigen.


Denn, wenn du alles mit dir machen lässt und nie oder fast nie nein sagst, was bemerkt dann dein Gegenüber? Er oder sie bemerkt, dass du dich selbst nicht respektierst. Denn würdest du das tun, würdest du für dich einstehen, Grenzen ziehen und Nein sagen.

Und solange du dich selbst nicht respektierst, werden dich auch andere Menschen nicht respektieren. Das heißt, wenn du von anderen und vor allem auch von dir selbst respektiert werden möchtest, muss es klare Grenzen für dich geben, ab welchem Punkt du anderen zu verstehen gibst, dass gewisse Verhaltensweisen bei dir nicht geduldet werden.



Ich habe z.B. einen Freund, der früher die Angewohnheit hatte Leute ohne richtigen Grund Idiot zu nennen. Abgesehen davon ein super Typ, aber er hatte eben diese Angewohnheit. Wenn ich jetzt von ihm einfach so nebenbei Idiot genannt wurde, fand ich das natürlich nicht so prickelnd. Also habe ich ihm klar und deutlich gesagt, dass mir das nicht gefällt, wenn er das zu mir sagt.



Das hat er auch verstanden, aber, weil er so daran gewöhnt war andere Idiot zu nennen, hat er mich dann irgendwann nochmal so genannt. Dann hab ich ihm gesagt: Pass auf, ich mag dich echt gerne, aber wenn du mich noch einmal Idiot nennst, dann ists aus mit unserer Freundschaft. 


Das heißt, ich habe nicht nur mein Grenze gezogen, indem ich ihm gesagt habe welches Verhalten ich nicht dulde, sondern ich habe diese Grenze auch verteidigt, indem ich ihm dann klar gemacht habe welche Konsequenzen es haben wird, wenn er diese Grenze noch einmal überschreitet.

So hat er damit aufgehört und wir sind immer noch gut befreundet.

Und du kannst Gift drauf nehmen, dass andere Menschen dich um einiges mehr respektieren, wenn du zeigst, dass es bei dir einen Bereich an Tabus gibt, die niemand brechen darf und du absolut konsequent für diese Grenzen von dir einstehst.

Und das wiederrum kommuniziert diesen Leuten, dass du dich selbst so sehr respektierst, dass du dafür Disharmonie und Ähnliches in Kauf nimmst.
Dazu gehört auch „Nein“ zu sagen, zu Dingen, auf die du keine Lust und nicht Ja zu sagen, nur weil du denkst es wäre unhöflich nein zu sagen oder die andere Person wird dich weniger mögen, wenn du Nein sagst.

Im Gegenteil andere Leute werden dich mehr respektieren, wenn du auf ihr Angebot, an dem du kein Interesse hast, auf freundliche, aber bestimmte Weise „Nein“ sagst. Denn damit zeigst du ihnen wie sehr du dich selbst respektierst.

Und wenn du keine Lust mehr hast von anderen Leuten nicht mit dem gebührenden Respekt behandelt zu werden und du lernen willst selbstbewusst für dich selbst einzustehen, sodass andere Leute dir endlich den Respekt entgegenbringen, der dir eigentlich zusteht, dann habe ich hier ein Angebot für dich.

Ich biete dir hiermit ein kostenloses Beratungsgespräch an. In diesem kostenlosen Beratungsgespräch werde ich dir einen Schritt-für-Schritt-Plan erstellen mit dem du lernst wie du voller Selbstbewusstsein für dich selbst einstehst, wie du alle möglichen Selbstzweifel und inneren Blockaden aus dem Weg räumst und so den Respekt bekommst, der dir zusteht – sowohl von anderen als auch von dir selbst.

Alles was du dafür tun musst ist hier zu klicken und mir ein kurzes Formular auszufüllen. In dem Formular frage ich dich zuerst nach deinen Kontaktdaten, damit ich dich auch erreichen kann und ich werde dir ein paar Fragen zu deiner aktuellen Situation stellen. Du kannst mit diese Fragen gerne ausführlich beantworten, aber es reicht mir in der Regel schon aus, wenn du mir einfach ein paar Sätze dazu schreibst, einfach damit ich ein ungefähres Bild von deiner Situation bekomme.

Dann wirst du entweder von jemandem aus meinem Team oder von mir persönlich angerufen und dann werden wir gemeinsam am Telefon einen Termin für dein kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Also, vielleicht unterhalten wir uns beide schon bald persönlich.

Halt die Ohren steif und bis zum nächsten Mal,

dein Jonathan

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?